maltech
Eric Hunziker

«Wir konnten 2021 viele Chancen anpacken.»

Herr Hunziker, wie haben Sie persönlich das Jahr 2021 erlebt?
Danke, meine Familie und ich blieben alle gesund. Das Home-Office haben wir hinter uns gelassen. Für ein paar Tage fuhren wir noch nach Süd-Frankreich. Es war sehr entspannend wieder einmal am Strand zu liegen.

Und als CEO von Maltech?
Mit Hebebühnen geht es ja immer auf und ab. Aber Spass bei Seite. Ich habe das Glück, mit einem durch und durch professionellen Team zusammen zu arbeiten. Wir lernten viel aus dem Pandemiejahr 2020 und konnten so im 2021 viele Chancen anpacken und umsetzen.

Welche Chancen waren dies?
Allen voran die Chance wieder vermehrt direkten Kontakt mit unseren Kunden zu haben. Darum haben wir dieses Jahr auch an sechs Standorten zu einem Meet-and-Greet eingeladen, welches zahlreich besucht wurde. Weiter haben wir unser Sortiment an Hebebühnen im Hybridbereich erweitert und weitere Standorte eröffnet.

Und in wenigen Worten?
Mit einem motivierten und dynamischen Team haben wir dieses Jahr viele Kunden begeistert.

Sie erwähnten die neuen Standorte. Ist das Ihre Strategie?
Ein Kern unserer Strategie ist die Kundennähe. Und dies darf nicht nur auf dem Papier stattfinden. Mit bald 40 Standorten bieten wir den Kunden den Service, den sie schneller und einfacher zu ihren Geräten kommen lässt.

«Ein Kern unserer Strategie ist die Kundennähe.»

Eric Hunziker, CEO Maltech AG

Und wohin geht die Reise 2022?
Natürlich werden wir stets unsere Leistungen ausbauen. Elektrobetriebene Fahrzeuge sind dabei ein wichtiger Aspekt, den wir auf verschiedenen Ebenen ausbauen und anbieten werden. Mehr dazu möchte ich aber noch nicht verraten.

Was sind aktuell Ihre grössten Herausforderungen?
Das ist kein Geheimnis. Nicht nur wir, unsere ganze Branche leidet unter dem Mangel von Fachleuten. Es ist eine Herausforderung die abwechslungsreichen Berufe eines Mechanikers oder eines LKW-Fahrers jungen Leuten näher zu bringen. Attraktive und moderne Arbeitsplätze anzubieten ist unser Anspruch.

Worauf freuen Sie sich im 2022 besonders?
Wir haben viel in einen modernen und innovativen Gerätepark investiert.   Zusammen mit einem motivierten Team werden wir viele herausfordernde Kundenprojekte umsetzen können. Ich freue mich aber auch auf Unerwartetes, Dinge, die flexibel und effizient gelöst werden können. So bleibt die Arbeit spannend.

Welche Ziele haben Sie sich für das kommende Jahr gesetzt?
Persönlich? Ich möchte auch 2022 wieder einen Berg erklimmen, der durchaus etwas höher sein darf als den, den ich 2021 nach sieben Stunden Schweiss, Wille und Geschick geschafft habe.

Was möchten Sie hier Ihren Kunden sagen?
Danke. Und nochmals danke.

Und Ihre Worte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter?
Ich habe ein Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach gelesen. Sie schrieb vor über 100 Jahren: «Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft». Ich bin der Meinung, die ganze Maltech-Crew hat dieses Jahr mit Fleiss und Kraft vieles bewegt und so manchen Berg versetzt.

Schweizweit an
über 40 Standorten

Unsere Standorte
Karte

WIR SIND AUCH JETZT FÜR SIE DA!

Geschätzte Kundinnen und Kunden

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua

At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie gute Gesundheit.

Maltech